Jahresrückblick 2018

Umweltschutz Aischreinigung  27.10.2018
Fischer sammeln deutlich weniger Wohlstandsmüll am Aischufer in Höchstadt
Mitglieder des Höchstadter Fischereivereins sind positiv überrascht. Am Aischufer liegt nicht mehr so viel Müll wie in vergangenen Jahren.

Die eifrigen Helfer des Höchstadter Fischereivereins mit ihrer Müllausbeute, die sie an den Aischufern gesammelt haben. Foto: Paul Neudörfer

Hat sich das Umweltverhalten der Bürger geändert? Diese Frage stellten sich am Samstag die Fischer des Höchstadter Fischereivereins bei ihrer Uferreinigung. Oder ist die Einführung der Pfandflaschen schuld?

Jedenfalls konnten am vergangenen Samstag die verschiedenen Gruppen des Fischereivereins in der oberen und unteren Aisch nicht so viel Wohlstandsmüll sammeln wie in den Jahren zuvor.

„Erfreulich“, so der stellvertretende Wasserwart Peter Kurth und Vorsitzender Klaus Müller, als man sich am Festplatz bei der Müllsammelstelle traf und eine Brotzeit einnahm. Zuvor aber wurde fleißig Mülltrennung betrieben.

Rastplätze sind Müllplätze

Die sauberen Flaschen wurden abgegeben und der Erlös wird für die Jugendgruppe verwendet. Dank sagen die Verantwortlichen dem Landratsamt, dass die Entsorgung bei der Mülldeponie in Medbach so gut funktioniert. Besonders vermüllte Stellen an den Brücken sind dort, wo Bürger einen Ruheplatz finden. Sie lassen dann einfach ihren Müll liegen, bedauern Müller und Kurth.   P.N.

 

Krebsaktion 20.10.2018

Um die Artenvielfalt zu erhalten wurden 200 Krebse in beiden Teilen unserer Aisch eingesetzt, es haben sich der Vorstand und einige Helfer daran beteiligt. Bilder wurden von Paul Neudörfer bereitgestellt.

Beitrag dazu Nordbayrische Nachrichten

Hier noch einen Link da könnt Ihr noch ein Video hierzu anschauen

http://erh-tv.de/portfolio-items/edelkrebs-wird-wieder-heimisch/

 

 

Wandalismus nimmt immer mehr zu.

09.09.2018

Er ist das Maskottchen der Stadt, nun haben sich Unbekannte an ihm ausgelassen. Wie die Polizei mitteilt, wurde Fridolin, der steinerne Karpfen auf dem Kreisel an der B 470 in der Nacht von Samstag auf Sonntag, mit Farbe besprüht.

 

Fischwilderern an der Aisch auf der Spur

Wird an der Aisch illegal gefischt? Ein Fischer hat deutliche Hinweise gefunden und die Polizei eingeschaltet. Der Fischereiverein ist empört – und will Gegenmaßnahmen einleiten.

Christian Lenk, Wasserwart des Fischereivereins Höchstadt, zeigt die Stelle, an der ein unbekannter Angler wilderte. Foto: Paul Neudörfer
Foto: Paul Neudörfer

Leider, so bedauert es der Wasserwart des Fischereivereins und berufliche Fischwirt Christian Lenk, nimmt die Fischwilderei zu. Dieser Tage wurde dies bestätigt, als ein aufmerksamer Jungfischer des Höchstadter Vereins direkt an der Aischbrücke beim Angeln eine Plastikschnur in die Aisch „laufen“ sah.
Angebunden war die Legeangel – so die Fachsprache – an ein Markierungsholz, das noch vom Brückenbau am Ufer stand. Als der Jungfischer die Schnur herauszog, traute er seinen Augen nicht: Fachmännisch war ein Stahlvorfach mit einen Drillingshaken daran gebunden und das Schwanzstück eines Fisches hing als Köder am Haken. Beschwert war die Schnur mit einen Stein.
Der Jungfischer verständigte den Wasserwart Lenk und die Polizei. Die Ordnungshüter kamen auch sofort, konnten aber keinen Straftatbestand ermitteln, da an der Legeangel kein Fisch hing. Wasserwart Lenk nahm das Ganze in Augenschein und auch den „Angelplatz“. Dieser ist so einsichtig von der Brücke aus, dass es schon an Frechheit grenzt, hier Fischwilderei zu betreiben.
Der Wasserwart hat schon des Öfteren Legeangeln in der Aisch gefunden. Auch häufiger: illegale Reusen oft selbst gebaut oder als Kleinfischreusen gekauft. Für Lenk ist klar, dass dies kein Vereinsfischer macht. Ein älteres Vereinsmitglied kennt das Legefischen aus seiner Kindheit. Damals für Fischwasserpächter erlaubt, ist Legefischen längst aus Tierschutzgründen verboten. Lenk kündigt verstärkt Kontrollen an der Aisch an, dies bestätigte auch Vorsitzender Klaus Müller.                (c)  (Nordayrische Nachrichten)

 

Fritz Endres Gedächtnis Fischen

Das letzte Vereinsfischen des Höchstadter FV war das Fritz-Endres-Gedächtnisfischen. Bei bestem Wetter fingen die Angler Monsterkarpfen, Sieger wurde Richard Willert mit einen Karpfen von 11.830 Gramm. Für den Gewinner des zweiten Platzes wird das Gewicht aller gefangenen Fische zusammengerechnet: Diesen angelte sich Georg Kaiser mit 13.930 Gramm, Zusatzpreise gab es für Konrad Schmitt mit 10.030 Gramm und Peter Grau mit 3380 Gramm.             (c)  (Nordbayrische Nachrichten)

Benefizkonzert am 07.07.2018 für die Biotop und Artenschutzgruppe des FV Höchstadt

Bilder P.Neudörfer

 

Kein Anglerlatein…..

Christian Lenk mit seinem kapitalen Waller mit  168 cm…… Foto © Paul Neudörfer

Fischerfest 2018

Das Fischerfest 2018 hat wieder gut geklappt, im Namen der Vorstandschaft herzlichen Dank an Alle die sich mit Rat und Tat daran beteiligt haben.

hier einige Bilder:

Zeltaufbau…

Freunschaftsfischen am Donnerstag Höchstadt / Greiendorf

Greiendorf war Sieger und somit ging der Pokal wieder nach Greiendorf…

Gratulation……
Pokalübergabe, Greiendorf ist Sieger…….
So schaun Sieger aus……

Es gab schöne Gastgeschenke

Hegefischen Sonntag

Es Wurde gut gefangen, hier die schönsten Fotos aus verschiedenen Quellen.

Danke nochmals an Diejenigen die mir diese zu verfügung gestellt haben.

Die Gastgeschenke wurden anschließend verteilt einige Geschenke davon wurden der Jugendgruppe zur Verfügung gestellt, vielen Dank an die edlen Spender.

Scheidel mit Karpfen
Zuckermeier mit Karpfen

Luis Fink…… schöner Hecht…

Die Fischerinnen hatten auch Erfolg beim Hegefischen…..

Alles Bereit, es kann losgehen……
Weißbierbar ist auch schon fertig……
Eingespieltes Team vor dem Ansturm……
Duo Charisma sorgte für Unterhaltung am Samstag Abend…….

Unser Vorstand in Aktion…….es gab wieder leckere Makrelen und Heringe….
In der Fischhütte gab es Lachs und Bismarkbrödchen, Fischsuppe, Karpfenchips und geräucherte Forellen…..
Natürlich saßen die meisten draußen bei dem warmen Wetter……
Alle waren zufrieden, Petrus sorgte für durstige Kehlen……

Meine zwei Kinder wurden von meiner Mieterin versorgt…..so hat mal wieder alles prächtig geklappt…..

Stichlinge eingesetzt

Abschlussfeier Fischerprüfung

Der Lehrgang war wieder ein voller Erfolg, es haben fast alle bestanden, zwei werden die Prüfung nachholen, dürfte auch kein Problem sein.

Die Begrüßung durch den Vorstand mit anschließendem Schnupperangeln und gemütlichem Zusammensein folgte…..

 

So nun wieder ein paar Bilder…..

(von P.Neudörfer)

Der Anglernachwuchs war auch schon Anwesend….

Bei unserm Anglerflohmarkt konnten sich dann noch Einige mit güstigem Angelgeräten und sonstigem Zubehör ausstatten, der Erlös kam dann wieder unserer Jugend zugute….Jugendleiter Mario hatte alles wieder zusammengestellt, die Sachen wurden zum großen Teil gespendet…..

Umweltschutz Uferreinigung

Frühjahr 2018

Es waren wieder fleißige Helfer im Einsatz……

Müll wurde zum Abhohlen bereitgestellt…..

wird anschließend eingesammelt und in der

Mülldeponie entsorgt…….

Bilder (P.N.)

Sowas kommt natürlich auch immer

wieder vor……werden uns auch darum kümmern…

 

JHV 2018  Bilder

1. Jahreshauptversammlung

in unserem neuem Vereinsheim

Ruhe der Vorstand hat das Wort…

Aufgemerkt…

Der 1. Wasserwart berichtet…

Der Kassenwart berichtet…

Alle hören aufmerksam zu…

Preise für das letzte Jahr wurden vergeben…

Einige haben gleich mehrmals Erfolg gehabt…..

Von links nach rechts…Kaiser Georg, Fröba Timo, Willert Richard und hinten user Vorstand Klaus Müller….

(Bild P.N.)

Die Sieger, leider waren nicht alle auf der Versammlung anwesend…

sonst hat alles Super geklappt…

 
Schmerlen Besatz Mitte Februar 2018

 

 

(Bilder P.Neudörfer)

200 Schmerlen wurden in die Aisch eingesetzt,

Den Film dazu unter Aktuelles…